Baby Lamb Cake

Dieses süße, kleine Lämmchen habe ich für ein ganz besonderes Mädchen gemacht. Meine kleine Nichte feiert heute ihren 1. Geburtstag und ich liebe sie wirklich über alles! Ich hoffe, dieser kleine Mensch wird nie sein wunderschönes, ehrliches Lachen verlieren. Jedes Mal wenn sie lacht, steckt sie mich an. Mein Herz schmilzt dahin und alles Schlechte verfliegt für diesen einen Moment…

lamb-1

Da sie selbst noch so ein kleines Lämmchen ist, wird sie sich später bestimmt nicht mehr an ihre erste Torte erinnern, aber egal. Sie ist auch viel zu süß für die kleine Erbse und deshalb eher für ihre Gäste bestimmt. Zum Glück gibt es noch mehr Geschenke, die sie selbst noch kaum öffnen kann 😀

Vorab sei gesagt: Falls ihr Probleme oder Fragen habt, werdet ihr bestimmt hinter der Geheimtür eine Lösung finden.

Ihr benötigt 1-2 Springformen mit 18-20cm Ø, eine offene Sterntülle, einen Spritzbeutel und folgende Zutaten

Für 2 Layer

  • 3 Cups                     Mehl
  • 2 Tl                            Backpulver
  • 2 Cups                     Zucker
  • 1 Pck.                        Vanillezucker
  • 1/2 Tl                        Salz
  • 3/4 Cup                   geschmacksneutrales Pflanzenöl
  • 1 1/2 Cups             Milch
  • 4                                  Eiweiße
  • etwas                        Lebensmittelfarbe
  •                                       ♥

Mischt in einer Schüssel Zucker, Vanillezucker, Salz, Öl, Eiweiße und Milch, gebt dann Mehl und Backpulver dazu und rührt alles nochmal gut durch. Färbt nun euren Teig und teilt ihn in zwei gleich große Portionen auf. Die Farbe könnt ihr natürlich weg lassen, ich habe ihn jedoch Himmelblau gefärbt. Legt eure Formen mit Backpapier aus, bevor ihr den Teig einfüllt. Die Böden müssen bei 180°C Umluft etwa 50-60 Minuten gebacken werden. Stäbchenprobe nicht vergessen! Lasst sie anschließend einen Moment abkühlen, bevor ihr sie aus der Form nehmt und auf einem Gitter auskühlen lasst. Später könnt ihr eure Böden dann mit einem großen Brotmesser begradigen.

Das Rezept ist für eine relativ kleine Torte bestimmt! Wenn ihr aber etwas mehr an eure Gäste verfüttern wollt, verdoppelt einfach die Mengenangaben. Nun könnt ihr entscheiden, ob die Torte flacher oder höher werden soll. Für eine flachere Torte empfehle ich 1-2 Springformen mit 24-26cm Ø. Ich persönlich liebe schmalere, aber dafür höhere Torten. Dafür könnt ihr 1-5 Formen von 18-20cm Ø verwenden. Teilt jedoch euren Teig in 3-5 gleichgroße Portionen auf, je nachdem wie viele Layer ihr haben möchtet. Je dünner die Böden, umso mehr Backzeit entfällt. Daher empfehle ich euch ab 20 Minuten, in kurzen Abständen in den Ofen zu schauen.

lamb-2

Für die Füllung

  • 200ml      Milch
  • 1 Pck.        backfeste Puddingcreme
  •                       ♥

Wenn es mal schnell gehen muss, oder man einfach auf Vanillepudding steht, ist diese Füllung perfekt. Schlagt einfach die Milch mit dem Pulver für etwa eine Minute auf und füllt dann eure Torte. Wenn ihr mehrere Böden verwendet, benötigt ihr auch mehr Puddingcreme.

inside-2

Für das Fell

  • 120g                    weiche Butter
  • 50g                       Palmin
  • 120g                    Frischkäse
  • 630g                    Puderzucker
  • 1/2 El                   Vanille Extrakt
  • 2-3 El                   Milch
  •                                  ♥

Schlagt die Butter mit Palmin und Vanille Extrakt cremig und gebt nach und nach Puderzucker, Frischkäse und etwas Milch dazu. Wenn sich alles verbunden hat, schlage ich das Frosting für weitere 10 Minuten auf. Auch hier gelten die doppelten Mengenangaben, wenn ihr mehr Teig verwendet. Nun streicht ihr die Torte dünn ein und stellt sie 30 Minuten kühl. Ihr solltet die Oberfläche der Torte gut glätten, sonst sieht das Gesicht später nicht so schön aus. Sonst muss nichts perfekt sein, denn ihr kleidet eure Torte noch in samtig weiches Lammfell. Dafür habe ich eine offene Sterntülle verwendet und das restliche Frosting in meinen Spritzbeutel gefüllt. Mein Fell ist ganz einfach, ihr müsst eine kleine von innen nach außen gehende Spirale spritzen. Ich arbeite mich von unten nach oben vor. Legt bevor ihr das Gesicht umrandet Augen, Näschen und Mund auf die Oberfläche.

lamb-3

Für das Gesicht

  • etwas          weißes Fondant
  • etwas          schwarzes Fondant
  • etwas          pinkes Fondant
  • oder             ihr färbt euer Fondant selbst
  • etwas          Stärke oder Puderzucker
  •                          ♥

Bepudert eure Arbeitsfläche mit ein wenig Stärke oder Puderzucker, sonst bleibt das Fondant kleben! Rollt für die Augen etwas schwarzen und weißen Fondant aus. Mit Hilfe verschieden großer Lochtüllen habe ich die Kreise ausgestanzt. Tupft mit einem Pinsel etwas Wasser auf die Stellen, wo ihr die Lichtreflexe haben möchtet und „klebt“ sie anschließend auf. Nase, Mund und Öhrchen habe ich frei Hand geformt. Um die Ohren zu fixieren habe ich einen Holzspieß halbiert und in jeweils ein Öhrchen gesteckt. Zu guter Letzt, steckt ihr sie nur noch in die Seiten eurer Torte. Stellt Augen, Nase, Mund und Öhrchen kühl bis ihr sie verwendet.

lamb-4

Tipp – Bitte hebt übrig gebliebenen Kuchen und Cremes immer auf! Füllt die Reste z.B. in zwei Gefrierbeutel und ab damit in die Tiefkühltruhe, für die nächsten Cake Pops. Es wäre viel zu schade alles einfach wegzuschmeißen.

bon-appetit-eure-roxy

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.