Lexikon

Hi! Ihr habt es geschafft! Nach und nach werde ich dieses Lexikon füllen. Zum Beispiel mit Begriffen, die mir auch einst Rätsel aufgaben. Falls ihr aus Angaben meiner Rezepte nicht schlau werden solltet, könnt ihr hier die Erklärung finden.

A

Abkürzungen

El = Esslöffel

evtl. = eventuell

Tl = Teelöffel

g = Gramm

ml = Milliliter

Pck. = Päckchen

P. = Prise

°C = Grad Celsius

♥ = Herz/Liebe

Anreißnadel – Modellierwerkzeug

Es handelt sich um eine Nadel die ich zum verzieren mit Royal Icing verwende.

Alternative: Zahnstocher

B

Amerikanische Buttercreme

Die Amerikianische Buttercreme ist sehr süß. Sie besteht aus Butter, Puderzucker, Sahne und ggf. Aromen. Sie kann mit Fondant verwendet werden.

Deutsche Buttercreme

Deutsche Buttercreme besteht aus Butter, Puderzucker, Pudding und ggf. Aromen. Sie ist weniger mächtig als die amerikanische Version und eignet sich zum füllen und verzieren von Torten.

C

Cakeboard

Hier handelt es sich um eine Tortenunterlage aus Pappe, die das umsetzten von Torten erheblich erleichtert. Die Torte wird mit etwas Creme auf dem Board fixiert, so kann das Ganze nicht so schnell verrutschen. Cakeboards gibt es in verschiedenen Größen und Formen. Sie sind beim stapeln von Torten unerlässlich. Man kann sie aber auch günstig selbst zuschneiden und anschließend mit Frischhaltefolie bespannen.

Cakedrum

Eine Cakedrum ist eine dickere Version des Cakeboards. Die dicke sorgt für noch mehr Stabilität. Meist wird sie für Motivtorten verwendet und mit Fondant überzogen.

Cake Pans

Cake Pans sind runde Backformen, man Stürzt die Böden heraus. Der Rand ist nicht abnehmbar, wie bei einer Springform. Cake Pans gibt es in verschiedenen Größen und Höhen.

Cakepops

Bei Cakepops handelt es sich um Kuchen am Stiel, meist üppig und bunt verziert. Cakepopformen oder gar Cakepopmaker sind nicht nötig! Cakepops sind die ideale Resteverwertung wenn etwas Kuchenteig und Tortenfüllung übrig bleibt. Ihr zerkrümelt den übrigen Kuchen, gebt etwas Creme dazu, knetet das Ganze mit den Händen durch und formt kleine Kugeln. Taucht einen Cakepopstiel z.B. in geschmolzene Schokolde und spießt nun das Teigbällchen auf. Nun kann das Ganze mit Schokolade oder Candymelts überzogen und verziert werden.

 

Candy Melts

Bei Candy Melts handelt es sich um verschiedenfarbige Schmelzdrops in unterschiedlichen Geschmacksrichtungen. Sie können wie Kuvertüre verwendet werden und bieten somit eine Alternative zum kniffeligen Einfärben von Schokolade.

Cream of tatar

Cream of tatar wird meistens in amerikanischen Rezepten verwendet. Bei der Lagerung von Wein oder Traubensaft setzt sich sogenannter Weinstein am Boden der Flasche ab. Es handelt sich um ein Gemisch aus schwer löslichen Salzen der Weinsäure. Cream of tatar ist hierzulande also eher als Weinstein bekannt. Er hilft dabei Eischnee und Sahne zu stabilisieren, erhält die Textur und das Volumen. Außerdem verhindert er die Kristallisation von Zuckersirup.

Cheesecakes

Es gibt den American Cheesecake und den eher klassischen Käsekuchen. Der amerikanische Cheesecake ist etwas mächtiger und wird mit Frischkäse zubereitet. In den meisten Käsekuchenrezepten wird Quark oder Schichtkäse verwendet, dadurch wird der Kuchen luftiger. Beide Varianten sind sehr lecker. Ich denke man kann nahezu alle Böden verwenden. Meiner Meinung nach passen am besten Cookie Crusts, Mürbeteig, Hefeteig oder Quarkölteig.

Cookie Crusts

Es handelt sich dabei um Kekskrümel, die mit geschmolzener Butter zu einem Boden geformt werden. Die Masse wird einfach in einer Form angedrückt und kalt gestellt. Der knusprige oder auch weiche Cookieboden (das kommt auf die Cookies und die Menge der Butter an) wird meistens für Cheesecakes/Käsekuchen verwendet.

Cups

Eine Amerikanische Maßeinheit. Ein Cupset beinhaltet 5-10 Teile.

Fünf Becher : 1/8 cup (ca. 30 ml), 1/4 cup (ca. 60 ml), 1/3 cup (ca. 80 ml), 1/2 cup (ca. 125 ml), 1 cup (ca. 250 ml)

Fünf Löffel: 1/4 Tl (ca. 1,25 ml), 1/2 Tl (ca. 2,5 ml), 1 Tl (ca. 5 ml), 1/2 El (ca. 7,5 ml), 1 El (ca. 15 ml)

Alternative: 3/4 volle Kaffetasse = 1 Cup oder siehe Milliliter angaben

D

Drehteller

Die drehbare Tortenplatte oder ein Drehteller sind eine enorme Erleichterung beim glatten Einstreichen von Torten.

F

Frosting

Frosting beudet soviel wie Glasur und beschreibt verschiedene, mehr oder weniger feste Cremes . Sie eignen sich zum füllen, einstreichen und verzieren von z.B. Torten und Cupcakes.

Fondant

Fondant ist eine formbare Zuckermasse und eignet sich zum Dekorieren von Motivtorten. Man kann ihn einfärben, bemalen, prägen und vieles mehr. Die Zuckermasse verträgt sich nicht mit Wasser! Es eignet sich z.B. amrikanische Buttercreme wegen des niedrigem Feuchtigkeitsgehalts.

K

Kühlschranktorte oder Kühlschrankkuchen

Kühlschranktorte bedeutet genau wie non bake (siehe unten), dass hier nichts gebacken wird. Die Torte festigt sich mit Hife von z.B. Gelatine selbst wenn sie im Kühlschrank steht.

L

Layer Cake

Bei einem Layer Cake handelt es sich um eine geschichtete Torte.

Lebensmittelfarbe

Lebensmittelfarbe gibt es in vielen verschiedenen Formen. Es gibt flüssige, Gele, Pasten, Pulver, Airbrushfarben und natürliche Farben z.B. aus getrockneten Beeren. Ich verwende am liebsten die soft Gel Paste von Americolor, sie ist jedoch sehr schwer zu bekommen in Deutschland. Wenn ihr Tipps habt, scheut euch nicht davor mir zu schreiben. Außerdem verwende ich Gelfarben von Wilton. Leider kann man nicht alles so gut einfärben, Schokolade zum Beispiel ist immer wieder eine Herausforderung. Um Schokolade färben zu können, muss die Farbe fettlöslich sein. Das ist meistens bei Pulverfarben der Fall.

Eine Alternative für gefärbte Schokolade sind Candy Melts. (siehe oben)

M

Mirror Glaze

Bei einer Mirror Glaze handelt es sich um eine Glasur in der man sich spiegeln kann. In ihr steckt unter anderem Schokolade und Gelatine.

N

Non Bake

Non Bake oder auch No Bake bedeutet einfach nur, dass die Leckerei nicht gebacken werden muss.

P

Palette

Ein Spachtel für Torten. Ihn gibt es in verschiedenen Größen und Formen.

Alternative: Messer, Löffel oder ein dünnes Brettchen.

 

R

Royal Icing

Es handelt sich um eine „Eiweißspritzglasur“. Royal Icing wird meißt aus Puderzucker, Wasser, Eiweiß oder auch Eiweißpulver hergestellt. Die Masse lässt sich sehr gut einfärben oder aromatisieren. Ich benutze sie sehr gerne um Cookies zu verschönern.

W

Weizenpuder

Bei Weizenpuder handelt es sich um Weizenstärke. Weizenpuder sollte in jedem gut sortierten Supermarkt erhältlich sein.

Falls ihr weitere Vorschläge oder Fragen habt schreibt mir einfach in die Kommentare oder eine Nachricht